Mittwoch, 3. Februar 2016

MMM im Wintermantel

Als ich vor knapp zwei Jahren zum Blogger-Treffen in Bielefeld war, traf ich auch Martina von MaxLau, die einen wunderschönen, hellen, geraden Mantel trug, in den ich mich sofort verliebte.
Einen geraden Mantel - ohne Schnickschnack - den wollte ich auch. Es hat aber noch bis Ende 2015 gedauert, den Plan in die Tat umzusetzen. Und jetzt ist er fertig!


Zuerst suchte ich aber nach weiteren Inspirationen und Stieß auf diese hier:


Links: Streetstyle ähnlich hier
Mitte: Mother of Pearl Montiague Mohair Wool Coat
Rechts: Boden Siena Coat

Auch diesen hier fand ich sehr schön:

Mit diesen Bildern im Hinterkopf machte ich mich auf die Schnittsuche. Es gibt viele Schnitte für gerade Mäntel; ich entschied mich für das Titelmodell aus der Sabrina Woman Heft 1 Frühjahr 2015:

Das Unterteilen des Schnittes in drei Farbbereiche war schnell geschehen. Die Streifen passen an den Ärmeln und am Body genau.
Als Stoff hatte ich nur Sommersweat in den drei Farben wollweiß, petrol und dunkelblau zur Verfügung, was für einen Wintermantel zu dünn gewesen wäre. Im Stoffgeschäft fand ich dann aufbügelbares Volumenvlies, das ich gleich kaufte und verarbeitete. Die Verkäuferinnen im Laden waren ganz entsetzt, weil dieses Vlies nicht für Kleidung gedacht sei, aber das störte mich nicht. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, der Stoff ist immer noch elastisch und der Mantel schön warm.
Die Taschen sind angeschnitten, so wie es Carolyn Smith in ihrem Blog an einem Rock gezeigt hat. Das habe ich für diesen Mantel so ausgetüftelt.
 
Einen Zwei-Wege-Reißverschluss nähte ich noch ein, damit der Mantel beim Autofahren nicht hochrutscht und knittert. In der hinteren Mitte ist eine Naht, weil der Stoff sonst nicht gereicht hätte.
Am Halsausschnitt gab es im Schnittmuster eine Option für einen angeschnittenen Stehkragen, der aber viel zu kurz bemessen war, so dass ich ihn abschnitt. Bei angeschnittenen Kragen (z.B. Schalkragen), deren Seiten sich in der hinteren Mitte treffen sollen, passiert mir das nicht zum ersten Mal. Meistens schneide ich sie mit breiter Nahtzugabe zu, aber diesmal habe ich nicht dran gedacht.
Naja, ein Schal tut's auch. Wenn ich die Hände aus den Taschen nähme, würde der Reißverschluss auch nicht klaffen.

Weil ich noch Zeit hatte, nähte ich mir noch ein Shirt nach dem amerikanischen Burdastyle-Schnitt "Lydia". Dieser Schnitt ist ein guter Basisschnitt, den ich in ein paar Stunden umgesetzt hatte:

Hier seht Ihr die gesammelte MMM-Power.

Kommentare:

  1. Oh - Überraschung! Dieser Blockstreifen Mantel ist toll! Hell und farbig im Winter geht also auch, statt des üblichen, dunklem grau/braun/blau dass ich hier auf d. Straßen nur sehe. Schönes Spiel auch mit den Streifen. Man hat gute Möglichkeiten die Proportionen auszugleichen mit dem Hell-Dunkel Einsatz. Super gemacht!
    Und die Lydia gefällt mir auch total. Passt gut! Musstes du ändern (Schultern)?
    Denke ich sollte mir auch mal irgendeinen bunten Stoff vernähen, wenn ich das hier so sehe.

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Immi! Ja, die Proportionen werden tatsächlich gut ausgeglichen. Ich befürchtete erst, dass wegen meiner schmalen Schultern ein Ungleichgewicht entstehen könnte (deshalb lag dr Mantel auch so lange halbfertig herum).
      Bei den Farben habe ich überlegt, ob nicht auch wollweiß/Spekulatius-braun/rot schön wären. Dann hab ich mich aber für blau/petrol entschieden, weil das besser zu meiner Kleidung passt.
      Bei Lydia habe ich nicht so viel verändert - die Schultern in Gr. 42 passten perfekt. Die Schultern sind also sehr schmal geschnitten. Meine Zugaben am Bodice konnte ich auch zurücknehmen, der Schnitt ist ideal für mich! Die Ärmel sind noch etwas weit, aber das lässt sich auch ändern.
      Liebe Grüße
      Ilse

      Löschen
  2. Wow, was für ein toller Mantel. Der steht dir ausgezeichnet und man sieht, dass du dich darin sehr wohl fühlst!! Eine super Idee, ihn aus Sweatshirtstoff mit Volumenvlies zu nähen. Muss ich mir merken.
    Das Shirt gefällt mir ebenso. Ich mag so bunte Teile und auch zu der Jeans kannst du es gut tragen. Zum Mantel sowieso. Der hat eine schöne Farbenkombination, passt auch in meinen Kleiderschrank ;-))
    Sonnige Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Astrid! Auf die Idee bin ich gekommen, als ich das Vlies im Totalausverkauf bei Karstadt gesehen habe. Zuerst War ich so sauer, dass nur Schrott, den ich nie zuvor da gesehen habe, angeboten wurde. Dann War ich doch noch zufrieden.
      Liebe Grüße
      Ilse

      Löschen
    2. Dankeschön, liebe Astrid! Auf die Idee bin ich gekommen, als ich das Vlies im Totalausverkauf bei Karstadt gesehen habe. Zuerst War ich so sauer, dass nur Schrott, den ich nie zuvor da gesehen habe, angeboten wurde. Dann War ich doch noch zufrieden.
      Liebe Grüße
      Ilse

      Löschen
  3. Ich bin begeistert von Deinem tollen Mantel, die Farbkombi ist sehr schön und der Look durch die Blockstreifen frisch und edel zugleich. Toll gemacht! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Zuerst war ich etwas skeptisch, ob diese Blöcke mit meiner Figur kompatibel sind, aber da hatte ich schon zugeschnitten. Dann hab ich Schulterpolster gekauft und das Projekt einfach durchgezogen. Jetzt bin ich froh, weil der Mantel so schön geworden ist.
      Liebe Grüße
      Ilse

      Löschen
  4. Der farblich so hübsch abgestimmte Mantel gefällt mir sehr. Coole Idee, dafür Sweatstoff aufzupolstern. Aber waschbar ist das gute Stück noch, oder?
    Dein Shirt begeistert mich richtig; der Stoff ist einfach klasse.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Susanne! Den Mantel habe ich sogar schon mal gewaschen, weil mir beim Nähen ein Blutfleck auf den weißen Bereich geraten ist. Die Wäsche war problemlos, den Baumwoll-Sweatstoff hatte ich vor dem Nähen zweimal gewaschen und im Wäschetrockner einlaufen lassen, da konnte nichts mehr passieren. Das Vlies ist auch geblieben, wo es hingehört, die Bügel-Klebepünktchen haben sich bei 30° nicht gelöst.
      Liebe Grüße
      Ilse

      Löschen
  5. Was für eine Idee! Die Farben sind super zusammengestellt und die Jacke/Mantel passt gut zu dir. Ist es nicht schön wenn man Stoffe aus dem Lager verwendet!?
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Christine! Dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, keinen Stoff und keine Schnitte zu kaufen. Beim Nähzimmer-Aufräumen habe ich so viel schönes Material gefunden, und manche meiner alten Ideen dazu sind mir wieder eingefallen, dass ich genug zu tun habe, ohne etwas zu kaufen.
      Liebe Grüße
      Ilse

      Löschen
  6. Was für ein wunderschöner Mantel. Richtig beeindruckt bin ich aber von der Entstehungsgeschichte. Sweatshirt Stoff wintermanteltauglich zu machen ist eine total abgefahrene Idee. Hättest du mir das im Vorfeld erzählt, hätte ich es nicht für durchführbar gehalten.
    Aber dein Mantel ist einfach Klasse geworden.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Claudia! Eigentlich wollte ich ja Romanit für diesen Mantel kaufen, war aber knapp bei Kasse und fand auch die richtigen Farben nicht. Den Sweatstoff hatte ich eigentlich für Pullis für meine Enkel gedacht... dann passten die kleinen Stücke wunderbar in meinen Plan. Das dunkelblaue Stück (70 cm) hat gerade soeben gereicht.
      Liebe Grüße
      Ilse

      Löschen
  7. Mir gefällt dein Mantel richtig gut. Diese Blockstreifenvariante ist genial. Deine Taschenlösung übrigens auch. Ich lese auch den Blog von Carolyn und mir hat ebenfalls ihre Taschenlösung gut gefallen.
    Schöner Mantel.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Martina! Den Rockschnitt mit diesen Taschen wollte ich schon längst mal nähen, bin aber noch nicht dazu gekommen (Unterteilschwäche!). Hier habe ich den Taschenanschnitt selbst gebastelt, so schwierig war das nicht.
      Liebe Grüße
      Ilse

      Löschen


  8. I really admire the valuable information you offer in your blog. I wanted to leave a little comment to support you and wish you a good continuation. Your efforts are really appreciable.
    I work as a Fashion and Lifestyle Blogger. Over the recent past, I’ve contributed guest articles to several niche industry blogs. I understand the need for unique and well-researched content. And I’m also very passionate about any topic or subject that I write about.
    Please have a look at some of my recently published blog over "Fashion Trends 2017
    Women fashion

    Fashion trends 2017

    trending outfit



    Regards,
    Sargam Choudhary

    AntwortenLöschen