Donnerstag, 12. September 2013

Missing Link - Stoffauswahl

 

Wer die Wahl hat ...


Vier Stoffe für drei Kleidungsstücke? Ich konnte mich mal wieder nicht entscheiden ...

Der oberste ist ein fester Baumwollstoff, der auf der Oberseite etwas glänzt. Die Webart nennt man (glaube ich) Köperbindung. Daraus will ich mir den Hosenrock nähen.
Der naturweiße Stoff ist ein "Wollgespinst", hier online gekauft. Ursprünglich wollte ich den braunen auf der Seite von Florence; vorsichtshalber bestellte ich mir Stoffmuster. Zum Glück! Bei allen Mustern ist die Farbe wesentlich dunkler als auf den Fotos der Firma. Besonders krass ist das Foto von einem petrolfarbenen Mantelstoff (leider ausverkauft), der bei Tageslicht im Original fast schwarz ist!
Darunter liegt ein Goretex-Glencheck, aus dem ich mir schon längst einen Trenchcoat machen wollte. Der blaue Stoff ist ein elastischer Wolle-Mix und wie der naturweiße für den Nina Cardigan gedacht.

Apropos Nina-Cardigan, ich macht eine Entdeckung:


Nina-Cardigan von Style Arc

meine Nähmode Heft 3 2012

Der Nina Cardigan ist etwas länger gezogen und das Band, das um den Halsauschnitt geht, ist gerafft. Die Rüschen an den Ärmeln kann man auch weglassen. Den Nina Cardigan habe ich mir bestellt, aber wenig Hoffnung, dass er rechtzeitig kommt. Der Zoll lässt sich oft viel Zeit, einmal habe ich 9 Wochen auf Schnittmuster aus USA gewartet!

Inzwischen habe ich mich um den Trenchcoat-Schnitt gekümmert:

Es bleibt bei McCall's 5525, aber die Version mit dem Revers und den Klappen vorne und hinten. Weil der Goretex-Stoff so trist ist, lasse ich mir was einfallen.
Mich nervt kolossal, dass die Nahtzugaben in den amerikanischen Schnitten zwar inbegriffen, aber nicht eingezeichnet sind. Ich will sehen, wo die Nähte verlaufen, also muss ich die Nahtlinien selbst einzeichnen - wenn ich erraten habe, wieviel Nahtzugabe am jeweiligen Rand berechnet wurde!

Nun sag mal einer, ich sei nicht ordentlich:

Die ständige Suche nach meinen Linealen und anderen Zuschneide-Utensilien hat mich so genervt, dass ich mir eine Aufbewahrung am Zuschneidetisch gebastelt habe. Die Stange und das Töpfchen sind aus der Küchenabteilung von Ikea, der Stoffrest (auch von Ikea) lag schon sehr lange in meiner Stoffwühlkiste herum. Im Töpfchen liegen auch Maßband und Schneiderkreide bereit. Nicht gerade nach den Regeln der Couture genäht, aber es erfüllt seinen Zweck.





Kommentare:

  1. Du hast tolle Stoffe ausgesucht. Onlinekäufe können ja manchmal überraschend ausfallen. Den Wollstrick habe ich auch schon des öfteren ins Auge gefasst, war mir dann aber doch immer zu teuer. Vielleicht sollte ich auch mal eine Probe bestellen? Besonders gespannt bin ich aber auf den Trenchcoat, der wird bestimmt klasse!
    LG Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stoffmuster zu bestellen lohnt sich auf jeden Fall, bei florence kann man bis zu 10 Stück kostenlos bekommen, bei stoffe.de sind es etwas weniger. Die Farbe kommt im online-Bild nie so richtig heraus, außerdem ist es gut, den Stoff zu fühlen. Dieses Wollgespinst ist wirklich sehr teuer, aber für ein Teil, das ich öfter anziehen will, habe ich mir diese Qualität mal geleistet.
      Vielen Dank für Deinen Kommentar
      Liebe Grüße
      Ilse

      Löschen
  2. Schöne Stoff und Schnitte hast Du dir ausgesucht. Ich bin sehr auf die Ergebnisse gespannt.

    Liebe Grüße von Susan
    *neidisch guck auf deine geordneten Schnitthefte*

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Stoffe und auf den Trenchcoat bin ich schon sehr gespannt, sieht nach viel Arbeit aus ;-).
    Die Ähnlichkeit zwischen dem Nina Cardigan von StyleArc und dem Nähmode Modell ist wirklich verblüffend – du könntest beide Schnitte ausprobieren und über die Unterschiede, Vor- und Nachteile berichten.
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf den Trenchcoat bin ich selbst gespannt, ich habe mich noch nicht endgültig für diesen Schnitt von McCall's entschieden - ich traue der Passform nicht. Der Kragen z.B. erscheint mir so riesig, auch nachdem ich die Nahtlinien eingezeichnet habe. In älteren Burda-Heften sind auch schöne Trenchcoats drin...
      Vielen Dank für Deinen Kommentar und liebe Grüße
      Ilse

      Löschen
  4. Hi Ilse,
    finde ich gut, dass du auch diesen Post auf dem SWAP-Blog verlinkt hast! :)

    Und was die Cardi-Schnitt angeht kann ich dir wirklich den Nina-Cardi empfehlen denn ich finde den Schnitt einfach genial - ehrlich gesagt finde ich ihn besser als den aus der 'Meine Nähmode'. Andererseits bin ich jetzt auch ein bisschen gespannt, wie der aus der Nähmode vernäht dann aussehen würde.

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Ilse,
    ich bin gespannt was du aus dem 'Wollgespinnst' nähst........ der gefällt mir nämlich sehr gut.
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daraus soll der Nina-Cardigan entstehen, bin mal gespannt, wie sich das Gespinst nähen lässt. Glücklicher Weise habe ich einen Obertransport-Fuß, damit müsste es gehen. Vielleicht genügt auch die Overlock, ich probier's mal aus.
      Liebe Grüße
      Ilse

      Löschen